sick woman with heart attack, pain, health problem holding touching her chest colored in red with hands isolated on gray wall background. Human face expression

Engegefühl – Angina pectoris

Eigentlich sollten wird dankbar dafür sein, dass manche Gesundheitsbeschwerden direkt mit unseren Lebensgewohnheiten verbunden sind und nicht nur einfach dem Zufall überlassen sind. Read More
nurse with syringe is taking blood for test at the doctor?s office

Hypothyreose – ein viel diskutiertes Thema

Die Stoffwechselstörung Hypothyreose ist mit einer Vielfalt von Symptomen verbunden und wird als Ursache für alles Mögliche und Vieles beschuldigt. Hypothyreose wird ohne Zweifel viel diskutiert und im Folgenden möchten wir versuchen, Ihnen ein besseres Verständnis für diese Thematik zu vermitteln. Read More
Close-up Of Woman Suffering From Stomach Ache

Gesundheitstipps zum Thema Verstopfung

Es ist wahrhaft keine Übertreibung, dass der Darm das verwöhnteste und eigensinnigste Organ im menschlichen Körper ist. Er fühlt sich am wohlsten zu Hause und in der Nähe seiner eigener Toilette. Read More
Health problem. asian young girl scratching her itchy back

Erste Hilfe – Verbrennungen

Die Winterzeit ist die Zeit der Kerzen und heißen Getränke und insbesondere für unsere Kinder besteht die Gefahr, sich die Finger zu verbrennen oder zu verbrühen oder sogar Schlimmeres zu erleiden. Glücklicherweise sind die meisten Verbrennungen und Verbrühungen im täglichen Leben jedoch von geringerem Grad (Grad 1 und 2 = Rötung und Blasenbildung). Dennoch ist es sinnvoll, die wichtigsten Dinge der Ersten- Hilfe bei thermischen Verletzungen in Erinnerung zu bringen. Read More
Radiologist checking an x-ray image on a view light box, unrecognizable person, medical assistance and healthcare concept

Ein unauffälliges Röntgenbild heißt noch nicht zwingend, dass keine Verletzung vorliegt

Leider bedeutet das Älterwerden nicht nur weiser, sondern auch schwächer, schlechter sehend und unsicherer auf den Beinen zu werden. Das führt zu einer erhöhten Sturzrate bei älteren Menschen, meistens aus dem Gehen oder Stehen heraus. Read More
Brain stroke : 3d illustration of the vessels of the brain and causes of stroke

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute!

Das globale Krankheitsbild ändert sich ständig. Es ist nur wenige Jahre her, dass Infektionskrankheiten für die meisten krankheitsbezogenen Todesfälle auf der Welt verantwortlich waren. Die letzten Jahre haben allerdings sogenannte nicht-ansteckende Krankheiten die zweifelhafte Ehre bekommen, für die Krankheiten zu stehen, die am meisten Leben fordern. Hauptverantwortliche Ursachen sind bei den steigenden Zahlen von Rauchern und bei geänderten Lebensgewohnheiten zu finden. Diese wiederum führen in erster Linie zu Blutgefäßkrankheiten, die der gemeinschaftliche Nenner für die beiden Krankheiten darstellen, die jährlich weltweit für die meisten krankheitsbedingten Todesfälle stehen: Herzerkrankungen und Schlaganfälle. In diesem Blogbeitrag konzentrieren wir uns auf das Thema Schlaganfall. Read More
http://i136.photobucket.com/albums/q193/Irochka_T/Baner_Paint.jpg

Was sind Antibiotika und was bedeutet Resistenz gegen Antibiotika?

Ein Thema, dem in den Medien in der letzten Zeit viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, ist die ständig ansteigende Verwendung von Antibiotika und die Angst vor so genannter Antibiotika-Resistenz. Aber von was ist eigentlich die Rede? Sind wir diejenigen, die gegen Antibiotika resistent werden oder sind es die Bakterien? Und woran liegt es, dass der Hausarzt manchmal Antibiotika verschreibt und andere Male nicht? Read More
Blood Cells on white background

Was genau sind eigentlich blutverdünnende Arzneimittel?

Die notwendige Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten zur Behandlung von Leiden oder als vorbeugende Maßnahme ist bei weitem keine Seltenheit. Diese Arzneimittel sind für diejenigen, die sie verwenden, unentbehrlich und sind gleichzeitig Medikamente, deren korrekter Einsatz von größter Wichtigkeit ist. Was bewirken diese Medikamente? Wie der Name schon sagt, beeinflussen Sie unser Blut. Allerdings wird das Blut nicht verdünnt, sondern es handelt sich um eine absichtliche Herabsetzung der Gerinnungsfähigkeit, um Verklumpungen entgegenzuwirken. Read More
Allergy food concept. Allergy food as almonds, milk, pistachios, tomato, lemon, kiwi, trout, strawberry, bread, sesame seeds, eggs, peanuts and bean on wooden table

Ihre Allergien fahren mit Ihnen in die Ferien!

Asthma und Allergien werden immer häufiger in der Bevölkerung und es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie auch noch im Erwachsenenalter Allergien entwickeln. Das Wort Allergie stammt aus dem Griechischen („allos“ = fremd und „ergo“ = Reaktion) und soll beschreiben, dass Ihr Körper/ Immunsystem auf etwas Fremdes (über das normale Maß hinaus) reagiert. Meist sind dies Proteine, die überall in der Natur vorkommen und so sind Ihrer Fantasie, worauf Sie allergisch reagieren könnten, kaum Grenzen gesetzt.<

Die überwiegende Mehrheit von Ihnen hat keine ernsthaften Komplikationen durch Ihre Allergien zu befürchten und es gibt Medikamente, die Sie einnehmen können (in der Regel Antihistaminika), um die Symptome zu mildern.

Leider aber gibt es bei Einigen von Ihnen auch heftige Reaktionen (zum Bsp. auf Insektenstiche, Nüsse), die schlimmstenfalls zum Kreislaufstillstand führen können. Für diese Menschen gilt es, einige wichtige Dinge zu beachten:

1)Wenn Sie verreisen, sicherstellen, dass Reisegesellschaften oder Begleiter wissen, wie sie Ihnen helfen können.

2) Sollten Sie im Besitz eines Notfallautoinjektors mit Adrenalin sein, vergewissern Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, dass das Medikament noch haltbar ist.

3) Wenn Sie allergisch auf Pollen sind, achten Sie darauf, dass das zeitliche Auftreten der Pollenbelastung örtlich unterschiedlich sein kann. Es könnte daher sinnvoll sein, mit Ihren Medikamenten im Voraus zu beginnen.

4) ) Nehmen Sie ein Bilderbuch oder Ähnliches mit ins Ausland, mit dessen Hilfe Sie (zum Bsp. im Restaurant) leicht und unabhängig von Ihrer Sprachkenntnis zeigen können, worauf Sie allergisch sind. Verlassen Sie sich nicht nur auf das Internet!

Quellen: Norwegisches Institut für öffentliche Gesundheit (Folkehelseinstituttet), Norwegischer Asthma- und Allergieverband