Bronchitis – akute Entzündung der Bronchien

Neben der klinischen Symptomatik ist es mit Hilfe von Blutuntersuchungen möglich, zwischen einer viralen oder bakteriell bedingten Erkrankung zu unterscheiden und die richtige Behandlungsmethode auszuwählen.


Bei einer Bronchitis handelt es sich um eine Entzündung der der größeren, sich verzweigenden Atemwege (Bronchien), die von der Luftröhre zu den Lungen führen. Die Bronchien werden hierbei auf Grund von Anschwellen und erhöhter Schleimproduktion engerDieser Schleim reizt zum Hustenund kann, besonders bei Aktivität,das Atmen erschweren.

Eine Bronchitis ist die Folge einer Erkältung oder einer der Grippe ähnelnden Infektion und meist von Viren (Influenzavirus, RSV) verursacht. Allerdings können auch Bakterien diese primär verursachen oder sich sekundär auf eine virale Erkrankung aufsetzen.

Herbst und Winter stellen die üblichsten Zeiten für eine Bronchitis dar.

Bronchitis – Symptome

Charakteristisch für die Bronchitis sind Hustenbeschwerden, die den Tag und Nacht anhaltenund mit oder ohne Schleim sein können.

Die eigentliche Bronchitis kann von leichten Fieber begleitet sein und verschwindet nach ungefähr einer Woche wieder, der Husten kann aber bis zu vier Wochen anhalten.

Andere Beschwerden bei Bronchitis sind Schmerzen und Empfindlichkeit in der Brustregion, oftmals bei oder nach dem Husten.

Sick child taking antibiotics

Behandlung und Vorbeugung

In den meisten Fällen ist ein Virus für die Entstehung von Bronchitis verantwortlich. Wie auch für die meisten anderen Virusinfektionen gilt auch hier, dass es keine direkte Behandlungsmethode gibt.

Eine Bronchitis wird vom körpereigenen Immunsystem bekämpft Dabei ist eine körperliche Schonung und eine ausreichende Flüssigkeitaufnahme unterstützend.Falls notwendig, kann Fieber mit fiebersenkenden Medikamenten (z.B. Paracetamol) behandelt werden. Ist die Ursache für Bronchitis bakterieller Art, kann eine Antibiotikatherapie notwendig sein.

Um eine Bronchitis zu vermeiden, ist es wichtig, weder zu rauchen noch sich passivem Rauchen auszusetzen. Zudem ist eine gute Handhygiene wichtig, um die weitere Ausbreitungzu vermeiden.

Untersuchung und Diagnose
Beim Abhören der Lungen mit dem Stethoskop kann man beim Ausatmen Pfeifgeräusche und beim Einatmen knisternde Geräusche hören. Diese werden durch die verengten und verschleimten Atemwege hervorgerufen.

Entzündungsparameter (CRP) helfen bei der Beurteilung, ob die Ursache für die Bronchitis bei Viren oder bei Bakterien zu suchen ist. Ein niedriger CRP-Wert weist auf ein Virus hin, ein hoher auf Bakterien. Andere Parameter im Blut können die Diagnose eine frischen, bakteriellen Infektion unterstützen. In einem Blutbild kann die Aktivität der körpereigenen Abwehr durch die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) aufgezeigt werden. Sind Bakterien vorhanden, kommt es in der Regel zu einem Anstieg der Leukozyten. Ein anderer Parameter, der auf eine bakterielle Ursache hindeutet, ist das Procalcitonin.

Bei schweren Atembeschwerden kann es notwendig sein, neben der Atemfrequenz auch die Sauerstoffsättigung im Blut mit Hilfe der Pulsoximetrie zu messen und ein Röntgenbild der Lunge anzufertigen

Viele ältere Patienten leiden an einer Reihe von Grunderkrankungen, die den Verlauf einer Bronchitis verschlimmern können. Darum gibt eine ausführlichere Untersuchung insbesondere bei diesen eine größereSicherheit, die richtige Therapie nicht zu verzögern und eine eventuell angezeigte Antibiotikatherapie nicht zu verschleppen.

A cold woman sits on a light couch wrapped in a blue checkered whip. She holds her hands behind her throat.

Bronchitis – Fakten

  • Bei Bronchitis handelt es sich um eine Entzündung der Bronchien, der größeren verzweigten Atemwege, die von der Luftröhre zu den Lungen führen.
  • Bronchitis führt zu Husten.
  • Besonders bei Aktivität kann zudem das Atmen schwer fallen.
  • Bronchitis ist die Folge einer Erkältung oder einer der Grippe ähnelnden Infektion und nahezu immer von Viren verursacht.
  • Bronchitis ist verbreitet, gänzlich ungefährlich und geht in den meisten Fällen wieder von selbst vorbei.
  • Herbst und Winter stellen die üblichsten Zeiten für Bronchitis dar.

Doctor auscultating his patients back