Woman Has Stomach Ache at Park

Urlaub, der auf den Magen schlägt

Der Sommer ist vorbei und der Herbst steht vor der Tür. Im letzten Post haben wir einige Tipps gegeben, um Urlaubsreisen gesundheitlich gesehen angenehmer zu gestalten. Aber egal wie viele Vorkehrungen man trifft, das Risiko im Urlaub krank zu werden ist trotzdem immer gegeben. Eine Erkrankung, die zweifelsohne sowohl mit Pech als auch Urlaub verbunden werden kann ist eine Lebensmittelvergiftung/Reisedurchfall/Reisediarrhö. (Geliebtes Kind trägt viele Namen)

horizontal image of a man running to the out door toilet nestled in the green bushes on a summer day.

Eine Lebensmittelvergiftung, in der Fachsprache Gastroenteritis genannt, ist im Prinzip eine treffende Bezeichnung, obwohl auch einige Organismen, die diese Art von Krankheit hervorrufen, durch sexuellen Kontakt übertragen werden können. Im Allgemeinen sind die Aufnahme von reichlich Flüssigkeit und Geduld ausreichend zur Genesung. Bei Kindern, Älteren, chronisch Kranken oder in schweren Fällen kann allerdings eine Behandlung im Krankenhaus von Nöten sein. Befindet man sich an einem warmen Ort, kann der Körper schnell austrocknen. Diese so genannte Dehydration ist in diesen Fällen der häufigste Grund für eine Einweisung in ein Krankenhaus.

Auslösende Faktoren für diese Erkrankung sind normalerweise der Verzehr von verdorbenem Essen oder das Trinken von Wasser, das mit Viren oder Bakterien verunreinigt ist, was wiederum die Schleimhäute im Magen/Darmkanal reizt. Die verbreitetsten Symptome sind Erbrechen und/oder dünner Stuhl sowie ein reduzierter Allgemeinzustand, Magenkrämpfe und in einigen Fällen auch Fieber. Welche Ursache die häufigste ist, kann variieren abhängig davon, wo in der Welt man sich befindet. Im Allgemeinen sind jedoch Viren, Bakterien oder Pilze die schuldigen Verursacher.

Woman Has Stomach Ache at Park

Die meisten Menschen fühlen sich nach 24 Stunden wieder besser, bei manchen kann es allerdings auch länger dauern. Oftmals ist es schwierig Essen zu sich zu nehmen, was aber kein Problem darstellt, solange man genügend Flüssigkeit aufnehmen kann. Am Besten ist es, oft und kleine

Mengen zu trinken und bevorzugt Getränke, die Salze oder Zucker beinhalten. Pulverlösungen und Tabletten, die Trinkwasser zugesetzt werden können, um die Aufnahme von Flüssigkeit im Körper zu fördern, sind in den meisten Apotheken erhältlich. Ist es schwierig, die aufgenommene Flüssigkeit zu halten, muss ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Wird man im Ausland in ein Krankenhaus eingewiesen, ist es empfehlenswert auf MRSA (Methicillin resistenter Staphylococcus aureus) untersucht zu werden. Bei MRSA handelt es sich um eine Bakterie, die den meisten Arten von Antibiotika widersteht. Fragen Sie in einer entsprechenden Situation Ihren Arzt um Rat.

Folgen Sie einfachen Regeln, um Lebensmittelvergiftungen vorzubeugen: Achten Sie auf gute Handhygiene, trinken Sie Wasser aus bekannter Herkunft (Flaschenwasser), meiden Sie Molkereiprodukte und essen Sie nur geschältes Obst und Gemüse.

Very cold mineral water with ice in a misted glass bottles, dark background, selective focus

Crowd of people or friends runs to sunset sea. Beach holidays travel concept

Reiseratschläge von WMC

Die nördliche Halbkugel steht nunmehr in den Zeichen von Sommer und Urlaub, und die Menschen reisen nah und fern, um neue Abenteuer zu erleben oder sich einfach nur zu entspannen. Planen Sie eine Reise, ist es ratsam, einige Vorbereitungen zu treffen, vor allem dann, wenn ein neues Land erkundet werden soll. Unerwartetes kann immer eintreffen. WMC hat einige Ratschläge gesammelt, die Ihnen die Urlaubsplanung erleichtern sollen.  
Weiterlesen

Securitas-Logo

Securitas hat die strategische Entscheidung getroffen

Securitas hat die strategische Entscheidung getroffen und Investiert in die Gesundheitsdienste mit dem Sicherheitskonzept „Securitas Care“ und hat hier mit WMC Technologies AS eine Zusammenarbeit vereinbart.
Weiterlesen

http://i136.photobucket.com/albums/q193/Irochka_T/Baner_Paint.jpg

Was sind Antibiotika und was bedeutet Resistenz gegen Antibiotika?

Ein Thema, dem in den Medien in der letzten Zeit viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, ist die ständig ansteigende Verwendung von Antibiotika und die Angst vor so genannter Antibiotika-Resistenz. Aber von was ist eigentlich die Rede? Sind wir diejenigen, die gegen Antibiotika resistent werden oder sind es die Bakterien? Und woran liegt es, dass der Hausarzt manchmal Antibiotika verschreibt und andere Male nicht?
Weiterlesen

world malaria day, vector illustration,flat design

Welt-Malaria-Tag am 25. April


world malaria day, vector illustration,flat design

Am heutigen 25. April wird der jährliche Welt-Malaria-Tag der Vereinten Nationen begangen. Das Ziel dieses Tages ist es, das Augenmerk auf eine Krankheit zu richten, die behandelt und zu einem gewissen Grad verhindert werden kann, die aber dennoch jedes Jahr rund 500.000 Menschenleben fordert. Sogar in Ländern wie Norwegen werden pro Jahr zwischen 30 und 100 Fällen von Malaria diagnostiziert, die alle durch Infektionen in anderen Ländern begründet sind. Bei Reisen in tropische und subtropische Regionen ist es darum wichtig nachzufragen, ob besondere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden sollten.

Weiterlesen

Blood Cells on white background

Was genau sind eigentlich blutverdünnende Arzneimittel?


Die notwendige Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten zur Behandlung von Leiden oder als vorbeugende Maßnahme ist bei weitem keine Seltenheit. Diese Arzneimittel sind für diejenigen, die sie verwenden, unentbehrlich und sind gleichzeitig Medikamente, deren korrekter Einsatz von größter Wichtigkeit ist. Was bewirken diese Medikamente? Wie der Name schon sagt, beeinflussen Sie unser Blut. Allerdings wird das Blut nicht verdünnt, sondern es handelt sich um eine absichtliche Herabsetzung der Gerinnungsfähigkeit, um Verklumpungen entgegenzuwirken.
Weiterlesen

See also:

Sicherheit auf meinen Reisen

Antje Baumann

“Als Geschäftsführerin einer Eventagentur bin ich sehr häufig im In- und Ausland unterwegs. Um die beruflichen Belastungen immer gut zu meistern, ist es ganz wichtig, auf meine Gesundheit zu achten. Trotzdem lässt es sich nicht ausschließen, dass es zu einem medizinischen Notfall kommen kann. Damit ich in diesem Fall optimal versorgt werden kann, habe ich seit Jahren die WorldMedicalCard. Damit fühle ich mich bei meinen Reisen einfach sicherer.”

Hanse-Merkur-logo

Die HanseMerkur Reiseversicherung mit Sitz in Wien kooperiert mit der World Medical Card

In Sachen Sicherheit überlässt die HanseMerkur Reiseversicherung nichts zum Zufall. Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, bietet das Team rund um Country Manager Fuad Izmirlija, Verkaufsbüro Wien, seinen Kundinnen und Kunden seit 2012 ein breites Spektrum an Versicherungslösungen. Neben einer Vielzahl an individuellen Angeboten und raschen Abwicklung des Schadensfalles, ist man stetig bemüht, mit innovativen Methoden die Sicherheit der Gäste zu erhöhen. Die neue Kooperation mit der World Medical Card reiht sich in die Kategorie „Safety first“ nahtlos ein. Bequem mit nur einem Klick lassen sich zukünftig alle essentiellen medizinischen Daten wie Organspende-Informationen, Medikamente Codierungen, Kontaktdaten zu Angehörigen sowie Reisedokumente in 19 Sprachen abrufen. Diese digitale Notfallkarte steht in Form einer Smartphone-App zum Download bereit und ermöglicht den Zugang zu einem sicheren Online-Dokumentensafe. Wegen der Vertraulichkeit dieser medizinischen Informationen genießt der Datenschutz höchste Priorität. „Das Konzept dient der eigenen Sicherheit. Ganz gleich, ob man gesund ist, unter Allergien oder einer chronischen Krankheit leidet, die medizinischen Daten sind jederzeit und überall auf der Welt abrufbar.“, sagt Fuad Izmirlija.

Allergy food concept. Allergy food as almonds, milk, pistachios, tomato, lemon, kiwi, trout, strawberry, bread, sesame seeds, eggs, peanuts and bean on wooden table

Ihre Allergien fahren mit Ihnen in die Ferien!

Asthma und Allergien werden immer häufiger in der Bevölkerung und es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie auch noch im Erwachsenenalter Allergien entwickeln. Das Wort Allergie stammt aus dem Griechischen („allos“ = fremd und „ergo“ = Reaktion) und soll beschreiben, dass Ihr Körper/ Immunsystem auf etwas Fremdes (über das normale Maß hinaus) reagiert. Meist sind dies Proteine, die überall in der Natur vorkommen und so sind Ihrer Fantasie, worauf Sie allergisch reagieren könnten, kaum Grenzen gesetzt.<

Die überwiegende Mehrheit von Ihnen hat keine ernsthaften Komplikationen durch Ihre Allergien zu befürchten und es gibt Medikamente, die Sie einnehmen können (in der Regel Antihistaminika), um die Symptome zu mildern.

Leider aber gibt es bei Einigen von Ihnen auch heftige Reaktionen (zum Bsp. auf Insektenstiche, Nüsse), die schlimmstenfalls zum Kreislaufstillstand führen können. Für diese Menschen gilt es, einige wichtige Dinge zu beachten:

1)Wenn Sie verreisen, sicherstellen, dass Reisegesellschaften oder Begleiter wissen, wie sie Ihnen helfen können.

2) Sollten Sie im Besitz eines Notfallautoinjektors mit Adrenalin sein, vergewissern Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, dass das Medikament noch haltbar ist.

3) Wenn Sie allergisch auf Pollen sind, achten Sie darauf, dass das zeitliche Auftreten der Pollenbelastung örtlich unterschiedlich sein kann. Es könnte daher sinnvoll sein, mit Ihren Medikamenten im Voraus zu beginnen.

4) ) Nehmen Sie ein Bilderbuch oder Ähnliches mit ins Ausland, mit dessen Hilfe Sie (zum Bsp. im Restaurant) leicht und unabhängig von Ihrer Sprachkenntnis zeigen können, worauf Sie allergisch sind. Verlassen Sie sich nicht nur auf das Internet!

Quellen: Norwegisches Institut für öffentliche Gesundheit (Folkehelseinstituttet), Norwegischer Asthma- und Allergieverband

Reis trygt som kroniker

Reisen Sie sicher trotz chronischer Erkrankungen

EHaben Sie chronische Leiden wie z.B. Diabetes, Allergien oder Rheuma? Dann sind Sie sich bestimmt darüber in Klaren, dass ihre Krankheit in verschiedenen Ländern unterschiedlich aufgefasst und behandelt wird. Was können Sie tun, um sicher zu reisen?
Weiterlesen

world-medical-card

Neue World Medical Card Website

Neue World Medical Card Website

Wir freuen uns sehr,  die neue World Medical Card Website präsentieren zu können. Unser Kernprodukt hat sich zwar nicht verändert, aber das Aussehen der Website wurde aktualisiert und der Registrierungsprozess wurde deutlich vereinfacht.

Eine WMC-Mitgliedschaft bietet folgende Vorteile/Möglichkeiten:

  • Sammeln/Speichern all Ihrer medizinischen Daten in einer medizinischen Notfallakte, die Eingabe ist ganz einfach.
  • Medikamente und Diagnosen werden mit den Codierungen der WHO (ICD10 bzw. ATC) eingetragen, diese verstehen alle Ärzte auf der ganzen Welt.
  • Eine einzigartige Allergie-Liste, die Sie in 19 Sprachen aufrufen können und Ihnen helfen kann, allergische Reaktionen zu verhindern.
  • Kontaktinformationen für den Notfall. Damit kann das medizinische Personal sofort Ihre angegebenen Notfallkontakte (z.B. Angehörige) verständigen.
  • Neu! Auf die Rückseite der Notfallkarte können Versicherungsinformationen gedruckt werden, z.B. Versicherungsname, Versicherungsnummer und Hotline.
  • Neu! Website in Responsive Webdesign, das auf allen Smartphones, Tablets und PCs funktioniert. Damit haben Sie jederzeit und überall direkten Zugriff auf Ihr persönliches Gesundheitsprofi.

WMC wird vom Bundesverband Initiative 50+ empfohlen

Der Bundesverband Initiative 50Plus (BVI50Plus) ist die Lobby der mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland, die älter als 50 Jahre sind. Neben einem Sozialwerk – der Initiative Not-Hilfe 50Plus, mit der der steigenden Altersarmut in Deutschland begegnet werden soll – hat der BVI50Plus auch Instrumente zur Milderung des Arbeitskräfte-Mangels entwickelt („Initiative Arbeit 50Plus“). Unternehmen unterstützt der BVI50Plus bei der Fokussierung auf die Zielgruppe 50Plus und verleiht geeigneten Produkten und Dienstleistungen sein Label „Verbraucherempfehlung 50Plus“. Für Menschen 50Plus hat der BVI50Plus ein Vorteils-Programm entwickelt und informiert über wichtige Trends im Rahmen der Medien 50Plus.

Der Bundesverband Initiative 50Plus ist beim Deutschen Bundestag als Interessen-Vertretung registriert. Mit Verbänden und Gewerkschaften gibt es Kooperationen auf unterschiedlichen Ebenen. Der BVI50Plus ist Gründungs-Mitglied der Mittelstandsallianz.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage www.BVI50Plus.de.

Im Krankheitsfall sind aktuelle Informationen wichtig

Ole Petter Drønen, MD, Vorsitzender des Medical Advisory Board

“Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung als Arzt im sonnigen Gran Canaria, habe ich eine Menge älterer Patienten getroffen, die weit weg von zu Hause sind. Sie fühlten sich in der Regel sehr unsicher und unwissend über ihre eigene Krankengeschichte. Dieser Mangel an wichtigen Informationen führte dazu, dass  mehr Zeit aufgewendet werden musste, um zu entscheiden, welche Behandlung die richtige und sicherere ist. Dies erhöhte die Sorgen des Patienten und verteuerte die Gesamtkosten der Behandlung.
Daher ist der beste Rat, den ich geben kann: Wenn Sie auf Reisen krank werden, ist es für den Arzt der Sie behandelt wichtig, so genaue und aktuelle Informationen wie möglich über Ihre Gesundheit und Ihre Medikamente zu erhalten. Genau dies bietet Ihnen die World Medical Card.”