Allergy food concept. Allergy food as almonds, milk, pistachios, tomato, lemon, kiwi, trout, strawberry, bread, sesame seeds, eggs, peanuts and bean on wooden table

Ihre Allergien fahren mit Ihnen in die Ferien!

Asthma und Allergien werden immer häufiger in der Bevölkerung und es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie auch noch im Erwachsenenalter Allergien entwickeln. Das Wort Allergie stammt aus dem Griechischen („allos“ = fremd und „ergo“ = Reaktion) und soll beschreiben, dass Ihr Körper/ Immunsystem auf etwas Fremdes (über das normale Maß hinaus) reagiert. Meist sind dies Proteine, die überall in der Natur vorkommen und so sind Ihrer Fantasie, worauf Sie allergisch reagieren könnten, kaum Grenzen gesetzt.<

Die überwiegende Mehrheit von Ihnen hat keine ernsthaften Komplikationen durch Ihre Allergien zu befürchten und es gibt Medikamente, die Sie einnehmen können (in der Regel Antihistaminika), um die Symptome zu mildern.

Leider aber gibt es bei Einigen von Ihnen auch heftige Reaktionen (zum Bsp. auf Insektenstiche, Nüsse), die schlimmstenfalls zum Kreislaufstillstand führen können. Für diese Menschen gilt es, einige wichtige Dinge zu beachten:

1)Wenn Sie verreisen, sicherstellen, dass Reisegesellschaften oder Begleiter wissen, wie sie Ihnen helfen können.

2) Sollten Sie im Besitz eines Notfallautoinjektors mit Adrenalin sein, vergewissern Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, dass das Medikament noch haltbar ist.

3) Wenn Sie allergisch auf Pollen sind, achten Sie darauf, dass das zeitliche Auftreten der Pollenbelastung örtlich unterschiedlich sein kann. Es könnte daher sinnvoll sein, mit Ihren Medikamenten im Voraus zu beginnen.

4) ) Nehmen Sie ein Bilderbuch oder Ähnliches mit ins Ausland, mit dessen Hilfe Sie (zum Bsp. im Restaurant) leicht und unabhängig von Ihrer Sprachkenntnis zeigen können, worauf Sie allergisch sind. Verlassen Sie sich nicht nur auf das Internet!

Quellen: Norwegisches Institut für öffentliche Gesundheit (Folkehelseinstituttet), Norwegischer Asthma- und Allergieverband